Unterstützung bei belastenden Einsätzen

Der Kreisfeuerwehrverband Rhein-Lahn e.V. startet Zusammenarbeit mit Fachklinik Katzenelnbogen.

Unsere Feuerwehrkameradinnen und -kameraden sind nicht nur körperlichen Gefahren im Einsatz ausgesetzt. Auch gerade Einsätze bei Unfällen, häuslichen Notfällen und Ähnlichem, bei denen Personen zu Schaden oder gar ums Leben kommen, können Menschen an Ihre Belastungsgrenzen oder darüber hinaus bringen. Stichwort, PTBS! Posttraumatische Belastungsstörung.

Feuerwehrangehörige sehen sich oft als Helden und da ist kein Platz für Schwächen. Nach einem belastenden Einsatz unter psychischen Reaktionen zu leiden, ist eine natürliche Entwicklung. Leider hat dies oft in den Einheiten kein Platz und Betroffene stehen ohne Hilfe da.

Der Kreisfeuerwehrverband Rhein-Lahn e.V. konnte daher eine Kooperation mit der Fachklinik in Katzenelnbogen vereinbaren um den Mitgliedern unserer Einsatzabteilungen eine schnelle Hilfe anbieten zu können. Hierfür sind wir sehr dankbar.

Die Zusammenarbeit wurde auf der Delegiertenversammlung in Horhausen am 16. November 2019 beschlossen.

Bereits jetzt können wir in besonders dringenden bzw. schwerwiegenden Fällen auf die Unterstützung der Fachklinik zurückgreifen. Die Hilfe kann über unseren Vorsitzenden, Michael Dexheimer, zwischen 7.30 Uhr und 21.00 Uhr unter den nachstehenden Telefonnummern angefordert werden.

Kreisfeuerwehrverband Rhein-Lahn e.V.
Michael Dexheimer
Am Bahndamm 7
56357 Bogel
Tel.: 06772-969886
Tel.: 0170-3406378