Als Interessenvertretung der Feuerwehren im Rhein-Lahn-Kreis gehören dem Kreisfeuerwehrverband Rhein-Lahn e. V. rund 12600 Mitgliedern in 137 Fördervereinen und Freiwilligen Feuerwehren an.

Erstmals seit Bestehen des Verbandes erfordert eine allgemein angespannte gesellschaftliche Lage quer durch alle Bevölkerungsschichten besondere Anstrengungen, um eine gesundheitliche Krise zu meistern. Die Feuerwehren stehen als Hilfsorganisationen dabei in besonderer Verantwortung.

Daher wurde der geplante Fahrerwettbewerb und das Treffen der Alterskameraden durch den Kreisfeuerwehrverband Rhein-Lahn e.V. abgesagt.

Den Fördervereinen und Feuerwehren werden Einnahmen durch nicht durchführbare Veranstaltungen entfallen, da in Anbetracht der momentanen kritischen Situation in der sich das ganze Land befindet, wohl noch einige Zeit Veranstaltungen abgesagt werden. Um in diesen schwierigen Zeiten seine Mitgliedswehren finanziell zu entlasten, hat sich der Verbandsvorstand zu einem Beitragserlass für das laufende Jahr entschlossen. Den Fördervereinen und Feuerwehren wird somit die Möglichkeit gegeben, die ersparten Beiträge direkt und unmittelbar für Zwecke der Feuerwehren zu verwenden, die der Bevölkerung vor Ort zugutekommen sollen.

Der Beschluss des Vorstandes hat bereits die Zustimmung der Beisitzer aus den Verbandsgemeinden des Kreises erhalten, muss aber bei der kommenden Delegiertenversammlung noch bestätigt werden. Der Beitragseinzug wird ausgesetzt. Durch die Mindereinnahmen im Bereich eines mittleren fünfstelligen Betrages ist keinesfalls die weitere Verbandsarbeit gefährdet! Vielmehr ist damit beabsichtigt, ein Zeichen der Zusammengehörigkeit und der Kameradschaft in den Reihen der Feuerwehren im Rhein-Lahn-Kreis zu setzen.

Vorsitzender Michael Dexheimer erklärt im nachstehenden Video alle Hintergründe:

Aus datenschutzrechlichen Gründen benötigt YouTube Ihre Einwilligung um geladen zu werden.
Akzeptieren

(Bernd Bender)