Die Feuerwehr sollte es sein!

Sie befinden sich hier://Die Feuerwehr sollte es sein!

Die Feuerwehr sollte es sein!

Angebote und Möglichkeiten seine Freizeit sinnvoll zu gestalten und sich für eine gute Sache zu engagieren hatte Klaus Gras aus Filsen am Rhein, genügend. Entschieden hat er sich 1977 aber für die Feuerwehr. Schon 1981 stand er als Wehrführer an der Spitze der Einheit seiner Heimatgemeinde. Dieses Amt begleitete er bis zum 19. Oktober 2016.

Die Kameradschaft stand stets im Vordergrund für Klaus Gras und bei seinen Kameraden galt er als jemand, auf den man sich immer verlassen konnte. Als Wehrführer war er Vorbild und in seinem Amt anerkannt. Kurz gesagt, für seine Kameraden war er “mit Leib und Seele  Feuerwehrmann“. Mit seinen Führungsqualitäten in dienstlicher und menschlicher Hinsicht konnte er während seiner Dienstzeit eine ganze Reihe von Vorhaben in die Tat  umsetzen, darunter die Renovierung des Gerätehauses und die Neubeschaffung eines TSF und eines MZF 1. Dem Hochwasserschutz in seiner Gemeinde Filsen maß er besondere Bedeutung zu.

Für seine Mitbürger war die Feuerwehr nicht nur bei Übungen und Einsätzen präsent, sondern auch bei der Verschönerung des Ortsbildes und bei den Umwelttagen der Gemeinde half die Feuerwehr mit. Die Ausrichtung der Kirmes, einmal im Jahr, liegt in den Händen der Feuerwehr.

Wenn es der Wehrführung gelingt, eine Jugendfeuerwehr ins Leben zu rufen und ihr Bestehen über Jahre hinaus zu sichern, ist dies besonders verdienstvoll. All dies ist Klaus Gras in Bezug auf die Jugendfeuerwehr Filsen mit Unterstützung seines Kameraden und dem späteren Jugendfeuerwehrwart, Ralf Kogel gelungen. Sieben Jugendliche werden zur Zeit mit dem Wissen und Können eines Feuerwehrangehörigen vertraut gemacht. Mit der Gewissheit, ein gutes Einvernehmen zwischen Jugendfeuerwehr, der Einsatzabteilung und den Alterskameraden geschaffen zu haben, ist Klaus Gras, bedingt durch das Erreichen der Altersgrenze , mit 63 Jahren aus dem aktiven Feuerwehrdienst ausgeschieden. Im Förderverein bleibt er weiterhin als Mitglied des Vorstandes aktiv. Den Dienstbetrieb der Einsatzabteilung wird er in beratender Funktion begleiten und seinem Nachfolger jederzeit seine volle Unterstützung gewähren. Sicherlich kann man davon ausgehen, dass Klaus Gras bei den Alterskameraden ein neues Betätigungsfeld finden wird. Untermauert wird diese Annahme durch ein Zitat von ihn das da lautet: “ Die Feuerwehr ist eine Sache für´s Leben“.

Für besondere Verdienste um das Feuerwehrwesen hat der Vorstand des Kreisfeuerwehrverbandes Rhein-Lahn am 07. September 2016, auf Antrag der Freiwilligen Feuerwehr Filsen und der Befürwortung des Antrages durch die Wehrleitung der Verbandsgemeinde Loreley, entschieden, Klaus Gras mit der Ordensspange in Gold des KFV, auszuzeichnen.

Der Vorsitzende des Verbandes, Gerhard Bingel, nahm am 05.10.2016 die Ehrung von Klaus Gras im Kameradenkreis der Einsatzabteilung der Einheit Filsen, vor. (Text und Foto: Bernd Bender )

2017-01-05T20:50:55+00:004. Januar 2017|0 Kommentare

Hinterlassen Sie einen Kommentar