Bei dem TOP “ Verschiedenes“ gab es eine Überraschung

Sie befinden sich hier://Bei dem TOP “ Verschiedenes“ gab es eine Überraschung

Bei dem TOP “ Verschiedenes“ gab es eine Überraschung

Eine Wehrführerdienstbesprechung bietet die Möglichkeit, Informationen, Meinungen und Erfahrungen zwischen der Verwaltung, der Wehrleitung und den Wehrführern, auszutauschen.

Eine solche Dienstbesprechung fand am Dienstag dem 21. Februar für  Führungskräfte der Feuerwehren in der Verbandsgemeinde Katzenelnbogen, statt.

Karl Heinz Groß, stellv. Wehrführer der Einheit Reckenroth gab einen Überblick zum Sachstand der Planungen zur Gründung einer Bambini-Feuerwehr. Um sich hierüber zu informieren war auch  Gerd Werner, Jugendwart der Feuerwehren im Rhein-Lahn-Kreis, anwesend.

Der Leiter der Abteilung 2 in der Verbandsgemeinde Katzenelnbogen, Jürgen Rosstäuscher, setzte die Wehrführer über Verwaltungsvorgänge, die den Aufgabenbereich eines Wehrführers betreffen, in Kenntnis.

Informationen in Bezug über Veränderungen im Bereich  Einsatzfahrzeuge, zur persönlichen Schutzausrüstung, zur Ausbildung und zum Atemschutz gab es von Wehrleiter Walter Diehl.

Der in Vertretung des Bürgermeisters der VG, Harald Gemmer, anwesende Beigeordnete und Bürgermeister der Ortsgemeinde Schönborn, Bernd Roßtäuscher, ließ die Feuerwehrmänner wissen, dass es bereits eine Vereinbarung zwischen den beiden zukünftig vereinten VG´s Katzenelnbogen und Hahnstätten gibt, die sich nicht zum Nachteil für  das Feuerwehrwesen in der neuen VG auswirken soll.

Diese Themen waren bei der Zusammenkunft der Wehrleute von herausragendem Interesse.Zu   dieser Dienstbesprechung war auch der Vorsitzende des Kreisfeuerwehrverbandes Rhein-Lahn, Gerhard Bingel, gekommen. Drei Kameraden sollten für ihre besonderen Verdienste um das Feuerwehrwesen an diesem Abend geehrt werden..

Mit der Ordensspange des Kreisfeuerwehrverbandes Rhein-Lahn wurden ausgezeichnet: Heiko Wöll, Volker Schön und Walter Diehl.

Heiko Wöll ist 1980 in die Freiwillige Feuerwehr Mittelfischbach eingetreten. Nach erfolgreichen Aus-und Weiterbildungen wurde er im Jahre 2000 Wehrführer der Einheit. In der örtlichen Wehr, in der Führungsstaffel der Verbandsgemeinde Katzenelnbogen, sowie in der Landesfacheinheit Presse- und Medienarbeit zeigte Heiko Wöll besonderes Engagement.

Volker Schön trat 1973 der Feuerwehreinheit in Oberfischbach bei. Seit 2006 ist auch er Angehöriger der Führungsstaffel in der VG Katzenelnbogen.  Zwei Jahre später übernahm er das Amt des Wehrführers seiner Heimatgemeinde. Bereits 9 Jahre trägt er Verantwortung bei der Ausbildung von Feuerwehrangehörigen auf VG-Ebene und vertritt darüber hinaus noch als Beisitzer die Interessen seiner Verbandsgemeinde im Vorstand des Kreisfeuerwehrverbandes Rhein-Lahn.

Walter Diehl begann sein ehrenamtliches Engagement 1981 bei der Freiwilligen Feuerwehr in Horhausen, in der Verbandsgemeinde Diez. Nach seinem Umzug führte er dies bei der Feuerwehr Katzenelnbogen fort. Dort übernahm er 1994 das Amt des stellv. Wehrführers. 2001 erfolgte seine Bestellung zum stellv. Wehrleiter der Verbandsgemeinde Katzenelnbogen. 3 Jahre später wurde er Wehrleiter. Sein Einsatz zum Wohle der Allgemeinheit erstreckte sich zusätzlich auf die dezentrale Kreisausbildung, und die Ausübung des Amtes eines Wertungsrichters bei Wettbewerben des Kreisfeuerwehrverbandes. Besondere Anerkennung verdient die Mitarbeit  von Walter Diehl bei der Wissensvermittlung an Schüler der Integrierten Gesamtschule Nastätten im Wahlpflichtfach Naturwissenschaft und Technik.

Diese drei, an diesem Abend geehrten Feuerwehrmänner, zählen zu den rund 1,7 Millionen Menschen die sich im Land Rheinland-Pfalz ehrenamtlich zum Wohle ihrer Mitbürger engagieren. ( Text und Foto: Bernd Bender)

2017-02-26T11:41:52+00:0026. Februar 2017|0 Comments

Leave A Comment