Feuerwehrstaffeln von der Lahn und aus dem Einrich holten “Bronze und “Silber“

Sie befinden sich hier://Feuerwehrstaffeln von der Lahn und aus dem Einrich holten “Bronze und “Silber“

Feuerwehrstaffeln von der Lahn und aus dem Einrich holten “Bronze und “Silber“

Am Sonntag dem 11. September kamen Feuerwehrangehörige nach Miellen an der Lahn um die    Wertungsrichter des Kreisfeuerwehrverbandes Rhein-Lahn von ihrem Leistungsstand zu überzeugen.   Bei bestem Spätsommerwetter waren ideale Bedingungen für das Vorhaben, Urkunden und Leistungsabzeichen zu erringen,  gegeben. Einen ansprechenden Rahmen bot eine Zuschauerkulisse aus Bewohnern von Miellen, Feuerwehrkameraden von benachbarten Wehren und Angehörigen der Wettbewerbsteilnehmer. Anlieger des Rasenplatzes an der Lahn, wo der  Wettbewerb stattfand, verfolgten  das Geschehen vom Balkon ihres Hauses beim morgendlichen Frühstück. Auch die Nachwuchsbrandschützer der Bambini-Feuerwehr aus Nievern waren vor Ort. In diesem Jahr hatten 5 Mannschaften  für den Wettbewerb des Kreisfeuerwehrverbandes ihre Anmeldungen abgegeben. Für die Abnahme ihrer Leistung in der Stufe “Silber“ hatte sich eine Staffel der Einheit Reckenroth beworben. Ebenfalls für “Silber“  war eine gemischte Staffel aus Herold angetreten, darunter Teilnehmer aus Ergeshausen und Katzenelnbogen. Für “Bronze“ gingen zwei Staffeln aus Miellen in den Wettbewerb, u. a. mit Angehörigen aus Nievern, Lahnstein und Bad Ems. Nochmal um “Bronze“ bewarb sich eine weitere, Staffel aus Herold, mit Feuerwehrleuten auch aus Berndroth,  Ergeshausen und Katzenelnbogen. Gefordert  wurde das Vortragen eines Löschangriffs nach der Feuerwehrdienstvorschrift 3. Zusätzlich das Verbringen einer verletzten Person  in die “stabile Seitenlage“, das Fertigen von Knoten und Stichen, sowie das Beantworten von theoretischen Fragen aus verschiedenen Bereichen des Feuerwehrwesens. Während des Wettbewerbs erfolgte eine Alarmierung für die Angehörigen der Einheit Bad Ems, worauf diese unverzüglich zum Einsatz abrücken mussten. Dadurch wurde die Leistungsabnahme jedoch nicht beeinträchtigt. Musste bei der Prüfung für “Bronze“  der Löschangriff unter Vornahme von 2 C-Rohren erfolgen, so waren es bei “Silber“ ein B-Rohr samt Stützkrümmer das durch einen Kriechtunnel mitgeführt werden mussten, dazu ein C-Rohr über eine 2-teilige Steckleiter geführt werden, die zu sichern war. Auch galt es, eine  technische Hilfeleistung mittels eines Mehrzweckzuges vorzuführen, zusätzlich zu dem Beantworten  theoretischer Fragen. Alle zum Wettbewerb angetretenen Staffeln konnten ihre gesteckten Ziele erreichen. Der Anteil von 60% Wettbewerbsteilnehmer aus der Verbandsgemeinde Katzenelnbogen, sowie die Teilnahme der einzigen Feuerwehrfrau an diesem Tag bei der Einheit Reckenroth, verdient es, besonders erwähnt zu werden. Gleichzeitig soll dies eine Einladung an Einheiten in allen Verbandsgemeinden des Rhein-Lahn-Kreises für eine Teilnahme im nächsten Jahr sein. Von der Einheit Miellen war der Feuerwehrwettbewerb als Teil ihrer Veranstaltung “ Tag der offenen Tür“ geplant. Im Rahmen dieser Werbemaßnahme für die örtliche Wehr konnte der Vorsitzende des Kreisfeuerwehrverbandes Rhein-Lahn, Gerhard Bingel, zusammen mit dem Geschäftsführer Markus Hies, im Beisein zahlreicher Feuerwehrangehöriger und der Bevölkerung von Miellen, beim Gerätehaus die Ehrung der Teilnehmer des Feuerwehrwettbewerbes, vornehmen. ( Text und Fotos: Bernd Bender)

2016-10-14T13:09:49+00:0023. September 2016|0 Kommentare

Hinterlassen Sie einen Kommentar