Schwimmwettkampf der Jugendfeuerwehren

Sie befinden sich hier://Schwimmwettkampf der Jugendfeuerwehren

Schwimmwettkampf der Jugendfeuerwehren

Am 1. März fand im Hallenbad in Lahnstein der Schwimmwettkampf der Kreisjugendfeuerwehr Rhein-Lahn statt. Insgesamt 105 Jungen und Mädchen in Alter von 10 bis 18 Jahren konnten vom Kreisjugendfeuerwehrwart Gerd Werner begrüßt werden. Es nahmen 15 Wettkampfgruppen von insgesamt 13 Jugendfeuerwehren aus dem gesamten Rhein-Lahn-Kreis teil.

Bei dem Wettkampf galt es nicht nur gute Leistungen im  Schwimmen zu erziehen, es mussten auch Aufgaben im Wasser gemeistert werden die Geschick, Konzentration und Teamgeist erforderten. Denn neben dem Spaß stand auch das erlernen, Aufgaben als Gruppe zu lösen und so bereits ein Verständnis zu bekommen für die spätere Feuerwehrarbeit die auch immer als Team stattfindet.

So galt es einen Kameraden in einer Plastikwanne durch das Schwimmbecken zu transportieren ohne dass dieser in das Wasser fällt. Bei einem anderen Spielen musste eine Person mit einen Seil durch das Becken gezogen werden oder mit einen Kleidungsstück eine bestimmte Strecke schwimmen. Bei diesen Spielen galt es immer die beste Zeit gegenüber den anderen Gruppen zu erlangen.

Ein gutes Gedächtnis musste man bei einem Wassermemory haben, hierbei waren im Nichtschwimmerbecken Luftballonpaare im Wasser die ein Land darstellten. Diese mussten wie bei einem normalen Memory gefunden werden.

Geplant und durchgeführt wurden die Spiele von den Jugendfeuerwehren der Verbandsgemeinde Loreley, in jedem Jahr ist eine andere Verbandsgemeinde für die Planung der Spiele zuständig.

Den ersten Platz hat die Jugendfeuerwehr aus Kaub errungen gefolgt von den Jugendfeuerwehren aus Miehlen und Eppenrod.

Das Hallenbad wurde von der Stadtverwaltung Lahnstein zur Verfügung gestellt.

[/fusion_builder_column][/fusion_builder_row][/fusion_builder_container]

2016-10-14T13:09:51+00:005. März 2015|0 Kommentare

Hinterlassen Sie einen Kommentar