Feuerwehrwettbewerb und Feuerwehrfest waren eine gute Kombination

Sie befinden sich hier://Feuerwehrwettbewerb und Feuerwehrfest waren eine gute Kombination

Feuerwehrwettbewerb und Feuerwehrfest waren eine gute Kombination

Kamp-Bornhofen. Leistung erbringen die Angehörigen der 137 Feuerwehreinheiten sehr oft irgendwo im Gebiet des Rhein-Lahn-Kreises. Sei es eine technische Hilfeleistung, ein Brand oder die Rettung einer Person aus einer Gefahrensituation und das rund um die Uhr. Solche Einsätze und die hierbei gewonnenen Erfahrungen bilden u. a. die Grundlage für die Aufgabenstellung beim Feuerwehrwettbewerb  des  Kreisfeuerwehrverband Rhein-Lahn.

In diesem Jahr fand der Wettbewerb in Kamp-Bornhofen statt und war Teil des Feuerwehrfestes der örtlichen Einheit unter ihrem Wehrführer Manfred Breitbach. Für die Teilnahme an der Leistungsprüfung in der Stufe “Bronze“ und den Erwerb des Abzeichens hatte die Einheit Kamp-Bornhofen zwei Gruppen gemeldet, Reckenroth, Laurenburg und Herold jeweils eine Staffel. Die angetretenen Einheiten hatten die Aufgabe, den  angenommenen Brand einer Hecke im Außenbereich einer Ortslage innerhalb von 8 Minuten zu löschen. Das Vorgehen beim Löscheinsatz regelt die Feuerwehrdienstvorschrift 3. Nach dieser praktischen Übung wurde  das Anlegen und Fertigen von Knoten gefordert, es mussten theoretische Fragen  aus dem  Themenbereich   Feuerwehr beantwortet werden und aus der Erste-Hilfe-Prüfung war das Verbringen einer verletzten Person in die “stabile Seitenlage“ eine weitere Aufgabe.

Zum ersten Male wurde bei diesem Wettbewerb Feuerwehrangehörigen die Möglichkeit geboten, die Leistungsprüfung für das Abzeichen der Stufe “Gold“, abzulegen. Hierbei wurde das Vortragen eines Löschangriffs (Innenangriff) mit Atemschutz verlangt, bei dem auch ein Lüfter eingesetzt werden musste. Bei der anschließenden technischen Hilfeleistung musste ein Fahrzeug angehoben  werden. Die Freiwillige Feuerwehr Miehlen mit 2 Staffeln, eine Staffel aus Herold und eine gemischte Gruppe aus der Verbandsgemeinde Nassau zeigten ihr Können. Die Wertungsrichter waren mit den Leistungen aller Gruppen und Staffeln in der Stufe “Gold“, sowie auch in der Stufe “Bronze“ zufrieden. Im Rahmen des Feuerwehrfestes der Freiwilligen Feuerwehr Kamp Bornhofen fanden, anschließend an die Wettbewerbe, zunächst Beförderungen von Angehörigen der örtlichen Wehr durch den Bürgermeister der Verbandsgemeinde Loreley, Werner Groß, statt. Der Innenminister des Landes Rheinland-Pfalz, Roger Lewentz und der Ortsbürgermeister Frank Kalkofen waren auch anwesend.

Gerhard Bingel, der Vorsitzende des Kreisfeuerwehrverbandes Rhein-Lahn, hatte dann die angenehme  Aufgabe, zusammen mit seinem Stellvertreter, Ralf Elenz, jedem Teilnehmer der Wettbewerbe Urkunde und Abzeichen zu überreichen. Innenminister Lewentz war es eine Freude den Feuerwehrleuten seiner Heimatgemeinde und seines Heimatkreises zu ihrem persönlichen Erfolg gratulieren zu können. Hoffentlich werden im nächsten Jahr viele Einheiten dem Beispiel der Staffel aus Reckenroth folgen, wo eine junge Kameradin den Anstoß gab, dass nach einer Pause von mehr als 10 Jahren Feuerwehrleute aus Reckenroth geschlossen an einem Wettbewerb teilnahmen. Es war ein schöner Tag in angenehmer Atmosphäre für die Gäste, zu dem auch die Kolping-Kapelle Kamp-Bornhofen mit ihrer Musik beigetragen hat und ein guter Tag für alle Feuerwehrleute , die ihre sehr gute  Ausbildung unter Beweis stellten und damit  einen wichtigen Beitrag zur Sicherheit ihrer Mitmenschen leisten.   Bernd Bender

2016-10-14T13:09:51+00:00 14. September 2015|0 Comments

Leave A Comment