Ehrungen für Inge Klein und Jörg Preißmann

Sie befinden sich hier://Ehrungen für Inge Klein und Jörg Preißmann

Ehrungen für Inge Klein und Jörg Preißmann

Foto: Bernd Bender, KFVBei der Freiwilligen Feuerwehr Dahlheim ging das Jahr 2012 für zwei ihrer Angehörigen besser als erwartet zu Ende. Bei dem schon zur Tradition gewordenen "Tag der offenen Tür" zum Jahresausklang, fanden sich wieder zahlreiche Feuerwehrangehörige benachbarter und befreundeter Wehren im Dahlheimer Gerätehaus ein, um im Kameradenkreis noch einmal im alten Jahr zu feiern.

Diesen Rahmen wählte Wehrführer Jörg Preißmann, um seiner Kameradin Inge Klein, für ihr herausragendes Engagement zu Gunsten der Feuerwehreinheit Dahlheim und zum Wohle ihrer Kameradinnen und Kameraden, öffentlich seinen Dank auszusprechen. 

Inge Klein war eine der Mitbegründerinnen der Frauengruppe der Einsatzabteilung im Jahre 1992. Nach erfolgreich absolvierten Lehrgängen im Bereich Grundwissen der Feuerwehr, Sprechfunk und Digitalfunk, sowie bestandenen Lehrgängen als Truppführerin und Maschinistin ist sie zur Löschmeisterin aufgestiegen.
Mehr als zehn Jahre war Inge Klein Jugendbetreuerin in der Feuerwehr Dahlheim und unterstützte tatkräftig Veranstaltungen der Jugendfeuerwehr auf Verbandsgemeinde- und Kreisebene. Des Weiteren besuchte sie Fortbildungslehrgänge zur Schulklassenbetreuerin in der Brandschutzerziehung. Neben den Dienstgradabzeichen der Löschmeisterin trägt sie auch das Feuerwehrleistungsabzeichen in Bronze.
 
An diesem vorletzten Tag des Jahres 2012 kam auf Vorschlag des Wehrführers noch die Ordensspange des Kreisfeuerwehrverbandes Rhein-Lahn hinzu, die der stellv. Vorsitzende des KFV, Ralf Elenz, überbrachte.
 
Dieser 30. Dezember war auch der letzte Tag für Jörg Preißmann in seiner Funktion als Wehrführer der Einheit Dahlheim. Er übergab das Amt an seinen bisherigen Stellvertreter Daniel Bröder. Den Zeitpunkt hatte Jörg Preißmann gut gewählt, denn die Anzahl von 36 Männern, 11 Frauen und 14 Jugendlichen zeugt von einer guten Führung der Wehr. Bei der Feuerwehr gibt es den Ausspruch: "So gut wie der Wehrführer ist, so gut ist auch die Wehr". Für eine gute Amtsführung sind das Menschliche und der Geist der Kameradschaft zwei wichtige Voraussetzungen. Eine gute Amtsführung bescheinigten ihm nicht nur seine Feuerwehrleute, sondern auch der Bürgermeister der Verbandsgemeinde Loreley, Werner Groß, als Chef der Verwaltung. Und die Unterlagen seiner Verwaltung sagen aus, daß Jörg Preißmann seit 1977 Feuerwehrmann ist, er Lehrgänge zum Führen der Dienstbezeichnungen Truppmann, Truppführer, Gruppenführer, Zugführer, sowie Verbandsführer besucht hat. Ebenfalls ließ er sich zum Atemschutzträger, Maschinisten und als Führer von Motorkettensägen ausbilden. In den 15 Jahren als stellv. Wehrführer und Wehrführer kamen noch die Tätigkeiten eines Schulklassenbetreuers, Ausbilders auf Kreisebene und die eines stellv. Wehrleiters der Verbandsgemeinde Loreley hinzu. In Zukunft wird Jörg Preißmann als Angehöriger der Freiwilligen Feuerwehr Dahlheim weiterhin noch das Amt des stellv.
Wehrleiters in der VG Loreley begleiten. Sein Dienstgrad ist Hauptbrandmeister und er ist Träger des Feuerwehr-Ehrenzeichens in Silber.
 
Ralf Elenz vom Kreisfeuerwehrverband war nur nach Dahlheim zur Verleihung der Ordensspange an seine Kameradin gekommen, so war die Annahme von Jörg Preißmann. Doch, daß auch ihm an diesem Tag die Ordensspange des KFV von Elenz verliehen wurde, auf Antrag von Thomas Maier, dem Vorsitzenden des Fördervereins der FF Dahlheim, war eine unverhoffte, freudige Überraschung, selbst für einen auf so manche brennzlige Situation hin gut vorbereiteten Feuerwehrmann wie Jörg Preißmann.
 
Bernd Bender, KFV
2016-10-14T13:10:01+00:00 4. Januar 2013|0 Comments

Leave A Comment