Aktion

Sie befinden sich hier://Aktion

Aktion

Vorwort
Wie bereits in vielen Medien und auf unserer Homepage berichtet, plant die Landesregierung Mittel aus der zweckgebundenen Feuerschutzsteuer zweckentfremdet im Landeshaushalt zu verplanen. Dies wird den jahrelangen Förderstau gerade bei der Finanzierung von Feuerwehrfahrzeugen deutlich verschlimmern. In Anbetracht der Millionensummen, die in andere zweifelhafte Projekte des Landes fließen, ist dies ein Schlag in das Gesicht aller ehrenamtlichen Feuerwehrleute. Der Kreisfeuerwehrverband Rhein-Lahn e.V. (KFV) schließt sich der Resolution des Landesfeuerwehrverbands an und fordert die Beibehaltung der Zweckbindung der Feuerschutzsteuer für den Brandschutz.

Auf der Delegiertentagung des KFV (wie berichtet) wurde das Thema heftig diskutiert. Insbesondere Kreisfeuerwehrinspekteur Gerd Grabitzke forderte auch die Feuerwehren auf, sich am Sparen zu beteiligen und es sei auch hierzu Potential vorhanden. Gerade hierüber kann man jedoch geteilter Meinung sein. Dies mag für die eine oder andere Feuerwehr zutreffen, wie der Bericht in der heutigen Rhein-Lahn Zeitung (26.11.2011) über die neue Wache Nord der Feuerwehr Lahnstein erkennen lässt. Aber auf den Orten gibt es auch viele gegenteilige Beispiele.
So lange noch Fahrzeuge im Feuerwehrdienst sind, die bereits oder in Kürze ein Oldtimerkennzeiche n beantragen können, kann man die Aussage unseres KFI so nicht stehen lassen. Viele Gerätehäuser entsprechen nicht den heutigen Sicherheitsstandards, viele Stellplätze und Ausfahrten sind zu eng. Eine Schwarz-weiß Trennung gibt es nicht, genau so wenig wie sanitäre Einrichtungen. Viele Atemschutzeinheiten hätten ohne Ihre Fördervereine keine Lederstiefel oder Nomexhosen für Ihre Atemschutzgeräteträger.  Es fehlt oft an den grundlegenden Ausrüstungsgegenständen, um einen sicheren Einsatz zu gewährleisten. Unter Anbetracht dieser Missstände fragt man sich, wo hier gespart werden soll. Wir rufen daher unsere Mitgliedswehren zur nachstehenden Aktion auf, um auf diese Missstände hinzuweisen.
Aktion – Macht mit und unterstützt uns!
Der KFV Rhein-Lahn e.V. fordert seine Mitglieder auf, Bilder an „info @ kfv-rhein-lahn . de“  zu senden, auf dem Missstände in euren Wehren betreffend der Ausstattung zu erkennen sind. Wo drückt bei euch der Schuh? Es soll hierbei nicht der einzelne Aufgabenträger kompromittiert werden, daher sollen die Bilder keinen Rückschluss auf die betroffene Wehr zeigen. Namen der Einheiten werden mit den Bildern nicht veröffentlicht. Die Bilder sollen helfen, die Problematik unserer Wehren gegenüber der Öffentlichkeit und der Politik zu belegen. Nachstehend einige Beispiele für die Bilder:
          Ein Atemschutzgeräteträger in der vom Träger der Feuerwehr zur Verfügung gestellten persönlichen Schutzausrüstung, z.B. nur in Gummistiefel und einfacher Schutzhose
          Fahrzeugbilder, die deutliche Mängel zeigen: Reifen abgefahren, Alterserscheinungen, keine Trennung vom Geräte- zum Mannschaftsraum etc.
          Gerätehäuser: zu enge und gefährliche Ausfahrten, keine sanitäre Ausstattung, Unterbringung der persönlichen Schutzausrüstung direkt neben den Fahrzeugen, gravierende bauliche Mängel, kein Mannschaftsraum/Schulungsraum, …
          Geräte: defekte oder zu alte Geräte, fehlende Ausstattung,…
Bitte sendet zu den Bildern eine kurze Beschreibung ggfs. mit Hinweis, warum der Träger der Feuerwehr die Missstände nicht behebt, bzw. warum hier ggfs. ein Förderverein beschafft hat. Die Herkunft der Bilder und die Absender werden nicht veröffentlicht und auch nicht an die Wehrleitung oder den Träger weitergegeben. Mit dem Absenden an den KFV wird einer Veröffentlichung der Bilder zugestimmt. Für Fragen wendet euch bitte an den Vorstand.
Bitte unterstützt auch die Unterschriftenaktion des LFV- RLP online unter: www.lfv-rlp.de
2016-10-14T13:10:05+00:0026. November 2011|0 Kommentare

Hinterlassen Sie einen Kommentar