KFV lässt in Sachen Versicherungsschutz nichts anbrennen

Sie befinden sich hier://KFV lässt in Sachen Versicherungsschutz nichts anbrennen

KFV lässt in Sachen Versicherungsschutz nichts anbrennen

Foto: BenderDer Feuerwehrverband im Rhein-Lahn-Kreis veranstaltete für die Angehörigen seiner Mitgliedswehren ein Seminar zum Thema "Versicherungen".

Michael Dexheimer, der im KFV-Rhein-Lahn zuständige Fachmann für alle Fragen rund um den Versicherungsschutz, konnte am  Mittwoch dem 21. Oktober eine Feuerwehrfrau und 29 Feuerwehrmänner zu seinem Vortrag begrüßen. Da er auch Wehrführer der Feuerwehreinheit Bogel ist, kennt  er sich in der Materie gut durch seine alltägliche Praxis aus. Auf wie viel Interesse das Thema "Versicherungsschutz für Fördervereine" stößt, zeigt, daß dies schon die 3. Informationsveranstaltung  des KFV war.

Geplant war die Durchführung des Seminars im Feuerwehrgerätehaus der Wehr in Holzhausen. Doch auf Grund der großen Anzahl  von Teilnehmern wurde die Veranstaltung kurz entschlossen in Räumlichkeiten der Firma Eaton-Möller in Holzhausen, der ehemaligen Firma Klöckner-Möller, verlegt. An dieser Stelle geht ein herzliches "Dankeschön" an die Firmenleitung der Fa. Eaton-Möller, welche die Räumlichkeiten unkompliziert zur Verfügung stellte.

Michael Dexheimer konnte den Zuhörern die neusten Informationen vortragen, die er im Vorfeld dieser Veranstaltung bei einem Seminar mit Versicherern erhalten hatte. Der Schwerpunkt seines Vortrags lag bei den Fördervereinen der Feuerwehren, denn die Einsatzabteilungen der Freiwilligen Feuerwehren sind durch den Träger der Feuerwehren abgesichert. Der Gemeindeversicherungsverband, ein kommunaler Versicherer, ist der Versicherungsträger des Landesfeuerwehrverbandes. Der Kreisfeuerwehrverband und seine Mitgliedswehren kommen durch diesen Rahmenvertrag in den Genuss, eines besonders günstigen und umfangreichen Rahmenvertrages. Doch jede Feuerwehr hat die Möglichkeit ihren Förderverein auch privat zu versichern.

Angesprochen wurden die verschiedensten Veranstaltungen, Feste und Umzüge von Fördervereinen. Fragen der Seminarteilnehmer aus dem alltäglichen Geschehen in den Fördervereinen ergaben eine interessanten Informationsaustausch. Michael Dexheimer konnte rhetorisch brillant die Themen: Haftpflicht, Unfallversicherung, Rechtschutzversicherung und Kaskoversicherung vermitteln. Die aus seinem Vortrag sich ergebenden Fragen wurden von ihm fachlich fundiert und für jeden Teilnehmer gut verständlich beantwortet.

Angesprochen wurden ebenfalls die Versicherungsverträge für Jugendfeuerwehren und Bambini-Wehren. Hier ist der Versicherungsträger die Sparkassen Versicherung. Erwähnt wurden zusätzliche Versicherungsmöglichkeiten für Spielmannszüge der Feuerwehren, Ausstellungsversicherung für Feste, Schlüsselrisikoversicherung. Ebenso das heikle Thema "Baumfällen durch die Feuerwehren" außerhalb der "Gefahrenabwehr". Dies sollten die Wehren generell unterlassen um rechtliche Folgen zu umgehen. Die Kostenübernahme bei Dienstunfällen und das Verhalten im Schadenfall waren weitere Punkte im Vortrag. Fachliche Ergänzungen von Seiten der Verwaltung konnte der anwesende Wehrleiter der Verbandsgemeinde Nastätten, Stefan Wöll, mit einbringen. 

In der optischen Präsentation , begleitend zum Vortrag, wurde anschaulich auch die finanzielle Lage nach Unfallgeschehen dargestellt. Die Problematik bei Unfällen mit anschließender medizinischer Versorgung und bei bleibenden körperlichen Schäden wurde nicht ausgespart. Verständlicher wurde die trockene Materie durch das aufzeigen der Leistungen anhand von Schadenbeispiele. Dexheimer  gab den anwesenden Seminarteilnehmern zu verstehen,  eine ordnungsgemäße Anmeldung aller Mitglieder der Fördervereine ist von größter Wichtigkeit. Das Seminar hat gezeigt, daß der Feuerwehrverband als Interessenvertreter der Feuerwehrangehörigen immer bemüht ist, für die Belange seiner Mitglieder einzutreten.

Die nächste Veranstaltung des Kreisfeuerwehrverbandes ist die Delegiertenversammlung am 14. November 2009 um 14.30 Uhr in der Mehrzweckhalle Bogel.

(Bernd Bender, Pressewart)

 

 

 

2016-10-14T13:10:09+00:00 24. Oktober 2009|0 Kommentare

Hinterlassen Sie einen Kommentar